Uni-Logo

Freiburg-Nanjing Center for Modern China Studies

Die Sinologie der Universität Freiburg betreibt gemeinsam mit der School of Social and Behavioral Sciences der Universität Nanjing ein gemeinsames Forschungszentrum mit zwei Standorten. Das "Nanjing-Freiburg Center for Modern China Studies" wurde im Juni 2015 eröffnet. Im Mai 2016 folgte die Eröffnung des "Freiburg-Nanjing Center for Modern China Studies". Die Zentren sind ein wichtiger Baustein in der strategischen Partnerschaft zwischen beiden Universitäten.

 

Eröffnung des Freiburg-Nanjing Center for Modern China Studies

Rektor Schiewer und Vizepräsident Lü Jian eröffnen das Zentrum in Freiburg

 

Zu den gemeinsamen Aktivitäten zählt unter anderem der Austausch von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, ein Stipendienprogramm für den Austausch von Studierenden sowie Workshops und Konferenzen. Hinzu kommen gemeinsame Forschungsprojekte. Der Schwerpunkt der Zusammenarbeit liegt derzeit bei den Themen "gesellschaftliche Mobilisierung im maoistischen China" und "kollektives Gedächtnis".

Die Universitäten Freiburg und Nanjing haben ihre Partnerschaft im Jahr 1999 mit einem Abkommen über einen Studierendenaustausch begründet und seitdem kontinuierlich ausgebaut. Zu den wichtigsten Meilensteinen zählen die Vereinbarung der Konfuzius-Institut-Zentrale, der Albert-Ludiwgs-Universität und der Stadt Freiburg aus dem Jahr 2009 über die gemeinsame Errichtung des Konfuzius-Institutes Freiburg mit der Nanjing University als Partner sowie das "Memorandum of Understanding" zwischen den beiden Universitäten aus dem Jahr 2014 zum Ausbau des Studierenden- und Wissenschaftleraustauschs.

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge