Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Neuerscheinung: "Verliebte Helden, rebellische Dichter und das ‚Erwachen des Selbst-Bewusstseins‘: Helden-Stilisierungen in der chinesischen Literatur der langen 1970er
Artikelaktionen

Neuerscheinung: "Verliebte Helden, rebellische Dichter und das ‚Erwachen des Selbst-Bewusstseins‘: Helden-Stilisierungen in der chinesischen Literatur der langen 1970er

von Lena Henningsen und Sara Landa

Lena Henningsen und Sara Landa untersuchen legale und illegale Prosaliteratur und Poesie aus dem China der 1970er und frühen 1980er auf die darin dargestellten Heldenbilder. Diese Bilder boten Raum zur Auseinandersetzung mit den traumatischen Erfahrungen der Kulturrevolution. Die Texte sowie die Praktiken ihrer Produktion und Lektüre zeigen aber auch Kontinuitäten in intellektuellen und literarischen Praktiken auch über den vermeintlichen Einschnitt am Ende der Kulturrevolution.

 Lena Henningsen, Sara Landa: “Verliebte Helden, rebellische Dichter und das ‚Erwachen des Selbst-Bewusstseins‘: Helden-Stilisierungen in der chinesischen Literatur der langen 1970er”, in: helden.heroes.héros, 3/2, 15-29.

Den Link zur Ausgabe finden Sie hier.

Kontakt

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Institut für Sinologie
Werthmannstraße 12
D-79098 Freiburg i. Br.

Benutzerspezifische Werkzeuge